/ Kursdetails

191-1150C Europa nach der Wahl: Szenarien und Perspektiven zur Zukunft der Europäischen Union

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Beginn Do., 10.10.2019, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Martin Große Hüttmann

Mehr als 200 Millionen Europäer haben bei der Europawahl im Mai 2019 ihre Stimme abgegeben. Damit ist die Wahlbeteiligung EU-weit auf 51% gestiegen. In Deutschland auf 61%. Ist diese hohe Wahlbeteiligung als Zeichen einer positiven Politisierung der Gesellschaft oder einer zunehmenden Polarisierung zu sehen? Geht Europa gestärkt oder zerrissener aus dieser Wahl hervor? Welche Auswirkungen haben die Wahlen, die vor dem Hintergrund zahlreicher Krisen und Herausforderungen stattfand, wie die Krise der europäischen Asyl- und Migrationspolitik, das Aufkommen nationalistischer Strömungen und der Brexit?

In dieser Veranstaltung werden nach den Wahlen am Beispiel aktueller europapolitischer Themen und Herausforderungen unterschiedliche Szenarien und Perspektiven zur künftigen Entwicklung der Europäischen Union vorgestellt und kritisch reflektiert.
Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent für Fragen der Zuhörer/innen zur Verfügung.

Der Referent Dr. Martin Große Hüttmann arbeitet als Akademischer Oberrat am Institut für Politikwissenschaft der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und ist Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Europäischen Zentrums für Föderalismus-Forschung in Tübingen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören u.a. die Themen Europäische Union und Föderalismus in Deutschland. Er ist Mitherausgeber des "Europalexikons" (Dietz Verlag, Bonn).



Kurs abgeschlossen

Kursort

Leinfelden, Neuer Markt, Raum 1

Neuer Markt 1
70771 Leinfelden-Echterdingen

Termine

Datum
10.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Neuer Markt 1, Leinfelden, Neuer Markt, Raum 1